Jürgen Oetting kommentiert
Jürgen Oetting kommentiert



Jürgen Oetting kommentiert

  Startseite
  Über...
  Abonnieren
 


http://myblog.de/geopolitik

Gratis bloggen bei
myblog.de





Tiefenpolitik in der Türkei?

Es gibt Überlegungen, nach denen der Putschversuch vom 15. Juli 2016 eine Inszenierung der Herrschenden war, um ihre Position weiter zu stärken, so zum Beispiel in der "Zeit". So etwas wird von politikwissenschaftlichen Außenseitern, wie Peter Dale Scott, Tiefenpolitik genannt.  Bei der Tiefenpolititk handelt es sich um miteinander verflochtene, der öffentlichen Kontrolle unzugängliche Strukturen innerhalb und außerhalb des Staatsapparates, die Prozesse von historischer Tragweite in Gang setzen. Sie ist schwer zu beweisen und oft in Gefahr als Verschwörungstheorie etikettiert zu werden. Also sollte man mit derartiger Argumentation besser zurückhaltend sein.

Aber man kann darüber spekulieren, wer denn letztlich Nutznießer des Putschversuchs sein wird. Tom Strohschneider im Neuen Deutschland hat das, neben anderen Kommentatoren, schon getan. Strohschneider kommt zum Fazit: "Unter dem Strich wird es ein Putschversuch nicht gegen, sondern für Erdogan gewesen sein." Und das nicht nur als Legitimation für noch härteres innenpolitisches Vorgehen gegen oppositionelle Kräfte. Nach dem Putschversuch erntete das "System Erdogan" Solidaritätsadressen aus vielen Hauptstädten der "westlichen Welt". Gewonnen hat also nur einer. Und der nächtliche Jubel der Erdogan-Gegner in den sozialen Netzwerken hat sich als politisch kurzsichtig erwiesen.

-oet-

16.7.16 11:47





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung